wir über uns

Unternehmensprofil der Spedition Malzburg

 

Seit der Firmengründung im Jahre 1930 ist die Spedition Malzburg ein stets modernes, inhabergeführtes Familienunternehmen mit Sitz in Dormagen.

Eine Zweig-Niederlassung existiert im Gewerbegebiet “Roseller Straße” in Dormagen.

Im Laufe der Jahre haben wir uns auf den Nah- und Regionalverkehr spezialisiert, dies im besonderen für Gefahrgut- und Abfalltransporte.

Moderne Technik und eine langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet machen unser Unternehmen zu einem kompetenten und zuverlässigen Partner.

Motivierte, gut ausgebildete Mitarbeiter und eine ausschließlich aus eigenen Fahrzeugen bestehende Fahrzeugflotte sichern unsere Dienstleistungsqualität.

  • Um die Qualität in unserem Unternehmen kontinuierlich zu verbessern haben wir 1999 ein Qualitätsmanagment-System nach DIN EN ISO 9001:2000 eingeführt. Es soll sicherstellen, die Qualitätsanforderungen unserer Kunden auch in Zukunft vertrauenswürdig zu erfüllen.
  • Ebenso wurden wir 1999 zum Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert. Diese Zusatzqualifikation berechtigt uns zu einer bundesweiten Beförderung aller Abfalllarten.
  • Im Dezember 2010 haben wir uns erfolgreich nach SQAS zertifizieren lassen, um mit diesem europaweit anerkannten Qualitätssiegel der CEFIC die Umsetzung der allerhöchsten Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsstandards in unserem Unternehmen zu demonstrieren, welche noch weit über die Anforderungen von ISO 9001:2008 hinausgehen.

Historie

 

  • 1930 Gründung des Unternehmens als Einzelfirma durch Lorenz Malzburg
  • 1933 Transport von Straßenbauarbeitern und Gütern für den Straßenbau mit Pferd und Wagen innerhalb des BAYER-Werkes
  • 1946 Neuanfang nach Kriegsende
  • 1951 Erhalt von Fernverkehrslizenzen.
  • Ausbau von Transporten nach Frankreich und innerdeutschem Fernverkehr
  • 1973 Nach dem Tod des Firmengründers übernehmen seine Tochter Barbara Stracke (geb. Malzburg) und der Schwiegersohn Wolfgang Stracke das Unternehmen und die Geschäftsführung.
  • 1990 Umwandlung der Einzelfirma in eine GmbH
  • Abgabe der Fernverkehrsabteilung
  • Ausbau des Nah- und Regionalverkehrs
  • 1991 Erhalt einer Transportgenehmigung zur Beförderung von Abfällen durch die Bezirksregierung Düsseldorf
  • 1995 Einrichtung einer Zweig-Niederlassung auf dem Werksgelände des BAYER Chemieparks in Dormagen
  • 1999 Zertifizierung nach DIN ISO 9001 und als Entsorgungsfachbetrieb durch den TÜV Rheinland
  • 2000 Tanja Köhler (geb. Stracke) tritt in das Unternehmen ein und wird zur Geschäftsführerin neben Ihrem Vater bestellt.
  • 2000 70 jähriges Firmenjubiläum
  • 2010 Assessment nach SQAS
  • 2011 Einrichtung einer Zweit-Niederlassung im Gewerbegebiet “Roseller Straße” in Dormagen.

Kommentare sind geschlossen.